Intelligent in Immobilien investieren.

Ertragsanalyse

Um zu ermitteln, welche Ertragsquellen einem Unternehmen für Weiterentwicklungen zur Verfügung stehen und wie sie beeinflusst werden können, führt man in der Regel eine Ertragsanalyse durch. Die Ertragskraft ist die positive Entwicklung: sie wird mit der Rentabilität gemessen. Das Gegenstück dazu ist die Kostenanalyse, die Sparpotenziale aufspüren soll.

Bei einer Immobilie wird die Ertragsanalyse durchgeführt, um festzustellen, ob Erträge langfristig positiv bleiben, ob es Potenziale der Ertragserhöhung gibt und welche Risiken bestehen.

Dabei sind die wichtigsten Faktoren dafür nachhaltige Mieterträge, sowie ihre Potenziale. Daraus ergibt sich dann der Ertragswert des Objekts.